Home  > „Das Badl"

Romantik pur – ein Hotel in Kaltern am See nur für Erwachsene

Seit 2013 ist unser Hotel in Kaltern am See ein Rückzugsort für Genießer, Romantiker und Verliebte – ein Ort der Zweisamkeit und Erholung. Das Haus liegt nahe der Mendelbahn, etwas oberhalb vom Ortskern, und bietet einen fantastischen Ausblick auf den Kalterer See und die umliegende Naturlandschaft. Dinge, die im Alltag oft zu kurz kommen, rücken wieder in den Vordergrund. Um unseren Gästen eine besondere Auszeit zu bieten, richten wir unser Angebot gezielt auf Paare aus und widmen uns mit besonderer Aufmerksamkeit ihren Bedürfnissen. Unsere Bemühungen zielen auf maximale Entspannung für den erholungs- und ruhesuchenden Erwachsenen.Gerne stehen wir Ihnen jederzeit für Ihre ganz persönliche Romantikzeitohne Kinder zur Verfügung. Ihr Romantikurlaub in unserem Hotel in Kaltern am See soll ausschließlich für Sie und Ihren Partner bestimmt sein. Unsere Highlights sind unsere speziellen Romantikpakete sowie unsere Herzblattideen mit Tretbootfahrten auf dem Kalterer See, Late-Night-Wellness, Candlelight-Dinner und vielem anderen mehr.

Vom „Pfusser Badl“ zu unserem Hotel „Das Badl“ in Kaltern am See

Das romantische Vier-Sterne-Genusshotel „Das Badl“ in Kaltern am See blickt auf eine eindrucksvolle Vergangenheit zurück. Der einstige Gasthof zum Badl in Kaltern war jahrzehntelang ein beliebter Treffpunkt für Einheimische und Reisende. Unseren Namen verdanken wir einer schwefelhaltigen Heilquelle oberhalb unseres Kleinods, die früher Menschen aus ganz Südtirol nach Kaltern lockte. Bereits im 18. Jahrhundert nahmen die Menschen im sogenannten „Pfusser Badl“, einem früheren Wohnhaus am Platz des heutigen „Das Badl“, sowie in der nahegelegenen St.-Rochus-Kirche gesundheitsfördernde Bäder, die besonders bei Hautleiden wirksam waren. Es wird vermutet, dass das „Frauenbrünnl“ mit der Heilquelle vom „Pfusser Badl“ in Verbindung steht, da es sich in einer Linie oberhalb von Pfuß befindet. Die Quelle des „Frauenbrünnls“ galt als besonders fruchtbarkeitsfördernd. Bis ins 19. Jahrhundert sollen immer wieder Frauen dorthin gewandert sein in der Hoffnung, ihre Fruchtbarkeit zu fördern. Das „Frauenbrünnl“ können Sie noch heute am alten Mendelweg besuchen. Das „Pfusser Badl“ ist leider versiegt, doch der Name „Das Badl“ ist geblieben! Ein Name, der in Kaltern für Tradition und Gastfreundschaft steht.

Ihre Gastgeber im Hotel „Das Badl“ in Kaltern am See in Südtirol

Ilse Roschatt und ihr Sohn Karl Morandell sowie das gesamte Team von „Das Badl“ freuen sich, Sie in unserem Hotel in Kaltern am See zu begrüßen. Wir sind nicht nur Gastgeber aus Leidenschaft, sondern auch aus Tradition. Florian Roschatt bewirtete seine Gäste bereits im Jahre 1895 im damaligen Gasthof zum Badl. Im Jahr 1963 erbte Karl Roschatt den Gasthof von seiner Tante Rosa, 1966 kam Anna Simmerle als Köchin ins Badl. Der Gastwirt und die Köchin verliebten sich. Sie heirateten ein knappes Jahr später und vergrößerten alsbald den Gasthof, indem sie den Badebereich und den Stadel in den Gastbetrieb integrierten. Schließlich, am 1. Februar 1989, übernahm Ilse Roschatt den Gasthof zum Badl von ihrem Vater Karl Roschatt. Im Winter 2004 wurde ein größerer Umbau gestartet und das Hotel in Kaltern am See als Vier-Sterne-Betrieb Ende April 2005 neu eröffnet. Seit 2013 liegt der Fokus speziell auf Zweisamkeit, Liebe und Romantik. Gleichzeitig mit dieser Kursänderung ist auch Sohn Karl Morandell mit in die Geschäftsführung eingestiegen und bringt frischen Wind in unser Hotel in Kaltern am See.

Herzlich willkommen im romantischen Genusshotel „Das Badl“ in Kaltern am See!
Ihre Familie Roschatt-Morandell

Hotel „Das Badl"

6 von 6 Sterne - HolidayCheck
unverbindlich
anfragen